Kettenlänge berechnen

Hintergründe & Formel

Die Länge der Kette kann entweder manuell abgemessen werden (z.B. mit einem Maßband oder einer Schnur, die als Längenmaß genommen wird) oder aber sie wird berechnet. Wer sich also nicht vorab die Hände schmutzig machen möchte, der kann im Folgenden komfortabel mit den Eingabeparametern Zähnezahl größtes Kettenblatt Z1 und Zähnezahl größtes Ritzel Z2 sowie dem Abstand zwischen Tretlagerachse und Hinterradachse LK die Kettenlänge berechnen lassen. Sollte die alte Kette als Indikator dienen, so ist vorsicht geboten: Sie ist in der Regel durch den Verschleiß länger. Zähle also lieber die Anzahl der Kettenglieder.

Gültigkeit besitzt die Formel für Standardketten nach ANSI Standard #40.1) Der Abstand zwischen zwei zwei Stiften beträgt hier ein halbes Zoll bzw. 12,7mm.

Mein Bild

Beispiel: ZK = 0,157 x 400 mm + 0,5 x 44 + 0,5 x 28 = 105,8 - Die nächst größere gerade Zahl ist 106. Um jetzt noch die Kettenröllchen zu berücksichtigen kann mit LK = 2 x 11 - 18 = 4, damit sollte die Kette aus 106 Gliedern bestehen. Das Ergebnis sollte auf die nächste gerade Zahl aufgerundet werden - Ein Kettenglied besteht immer aus 2 Bolzen.

Wir empfehlen folgendes Vorgehen:

  1. Maß nehmen - die Zähnezahl der Zahnräder Z1 / Z2 / Z3 sowie den Abstand LK ausmessen
  2. Notwendige Gliederzahl mit dem Rechner berechnen - Aufrunden nicht vergessen
  3. Die benötigten Glieder abzählen und eine Markierung setzen
  4. Kette kürzen
  5. Kette montieren

Rechner


Quellen